Offline USV-Anlagen

Spannung und Frequenz sind im Normalbetrieb netzgeführt, d. h. Verbraucher werden erst nach Netzausfall bzw. nach Über-/Unterschreiten der Anlagetoleranzen schaltzeitverzögert mit Energie versorgt. Dies gilt für Off-Line und für Line-Interaktiv-Anlagen gleichermaßen.

  • Netzentstörfilter eliminieren Spannungsspitzen.
  • Durch Umschaltung nach Netzausfall entstehen Schaltzeiten von 1 – 10 ms.
  • Ein Entkopplungsrelais sorgt dafür, dass der Netzeingang nach Netzausfall energiefrei ist.
  • Strom fließt über den Wechselrichter zum Verbraucher.
  • Ausgangsspannung: Rechteck, Trapez oder reiner Sinus, je nach Qualität bzw. Preis
  • Autonomiezeit 6 – 10 Min. Erweiterung der Überbrückungszeit ist nur bei besonderen Anlagen möglich
  • Einsatz für Verbraucher bis zu 3 kVA
  • Sinnvoll zur reinen Absicherung vor Stromausfällen

Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr über Cookies finden sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies auf diesen Seiten.